Kopete und meine Webcam – Teil 2

closeDieser Artikel wurde vor 7 Jahren 6 Monaten 5 Tagen veröffentlicht. Die Informationen in diesem Artikel sind möglicherweise veraltet. Bitte benutze die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.

So, jetzt habe ich mich endlich dazu durchringen können, die ganze Prozedur nochmal zu machen.

Als erstes habe ich die Patch-Datei eine Verzeichnisebene höher geschoben und da mit „Kompare” geöffnet. Jetzt ließen sich die Änderungen auch per Mausklick übernehmen, ich habe nicht drei Stunden lang Dateien gesucht und händisch editiert.

Das Gemecker von „./configure” war immer noch, aber dafür lief „make” ohne Fehlermeldung durch, diesmal eine gefühlte Stunde lang. Dann habe ich mich mal eben mit „su” zum Adminuser „root” gemacht und mit „make install” Kopete neu installiert.

Nun gut, die Software läuft wieder. Und da ich mein Profilverzeichnis nicht gelöscht habe, sind auch meine Kontaktlisten alle noch da, ebenso meine Konten.

Wenn ich jetzt „Einstellungen -> Einrichten…” wähle, und dann auf Geräte gehe, sehe ich erst mal keine Änderung. Ich habe Kopete dann mal geschlossen und UVCview geöffnet, um die Kamera noch mal zu prüfen. Alles Takko. Jetzt habe ich Kopete bei weiterhin geöffnetem UVCview neu gestartet und wieder den Einstellungs-Dialog aufgerufen. Jetzt hatte ich zwar eine Reaktion von der Webcam, sah aber nur ein sehr grobes Artefakt-Muster. Wenn ich versuche, mit den Reglern Helligkeit, Kontrast usw. einzustellen, stürzt Kopete ab. Game over. :evil:

Also bleibt nur zu hoffen, dass die bestellte Labtec-Kamera schnell ankommt…

Über Markus

Ich bin 46 Jahre alt, verheiratet und Vater von 4 Kindern. Seit Dezember 2006 setzte ich auf Linux. Ich habe schon vorher immer wieder mal mit Linux experimentiert, aber nie wirklich ernsthaft. Auch habe ich verschiedene Distributionen ausprobiert, bis ich jetzt zunächst mal (wieder) bei Kubuntu gelandet bin. Ja, ich bin KDE-Fan… ;-) Neben Linux habe ich natürlich noch weitere Hobbys, so z.B. höre ich gerne American Country Music. Am liebsten live, und da gibt es auch im Ruhrgebiet gute Bands. Dazu gerne einen gepflegten Line Dance.
Dieser Artikel wurde veröffentlicht in Hardware und mit , , , , , getaggt. Speichere den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar