Wie greife ich auf das GPS zu?

closeDieser Artikel wurde vor 6 Jahren 2 Monaten 14 Tagen veröffentlicht. Die Informationen in diesem Artikel sind möglicherweise veraltet. Bitte benutze die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.

Diese Frage stellt sich mir zur Zeit. Über die Kommandozeile geht’s, habe ich ja schon geschrieben. Die Garmin-Software “Track and Waypoint Manager v5″ läuft zwar in Wine, und auch das Kartenmaterial lässt sich darin einbinden. Aber ich bekomme keine Verbindung zum GPS-Gerät. Und das, obwohl es eindeutig verbunden ist:

markus@cowboy:~$ lsusb
...
Bus 001 Device 004: ID 091e:0003 Garmin International GPSmap (various models)
...
markus@cowboy:~$

Beim Suchen bin ich auf eine QT4-basierte Software namens QLandkarte gestoßen, für die ich in den Debian Sid Repos auch ein Deb finde. Allerdings sieht diese Software recht merkwürdig aus, so ganz ohne Karte. Die Garmin-Karten lassen sich nicht einbinden, weil sie von Garmin verschlüsselt wurden. Garmin will nicht, dass die Karten mit Fremdsoftware genutzt werden. Scheiß Laden.

Wie auch immer, selbst der Download von Tracks und Waypoints klappt nicht, die USB-Schnittstelle kann nicht konfiguriert werden.

Ich habe dann mal überprüft, ob das Kernel-Modul garmin_gps geladen ist, welches den Treiber für das GPS bereitstellt. Ergebnis:

root@cowboy:/home/markus# lsmod |grep garmin
garmin_gps             20996  0
usbserial              34664  1 garmin_gps
usbcore               142576  11 garmin_gps,usbserial,snd_usb_audio,snd_usb_lib,hci_usb,uvcvideo,usblp,usb_storage,ehci_hcd,ohci_hcd
root@cowboy:/home/markus#

Modul ist geladen. Muss ja auch, sonst könnte ich wohl auch mit gpsbabel auf der Konsole nicht auf das Gerät zugreifen.

Ihr seht mich im Moment ratlos O.o Wenn Ihr Tipps für mich habt, raus damit. Ich bin für fast alles offen.

Über Markus

Ich bin 46 Jahre alt, verheiratet und Vater von 4 Kindern. Seit Dezember 2006 setzte ich auf Linux. Ich habe schon vorher immer wieder mal mit Linux experimentiert, aber nie wirklich ernsthaft. Auch habe ich verschiedene Distributionen ausprobiert, bis ich jetzt zunächst mal (wieder) bei Kubuntu gelandet bin. Ja, ich bin KDE-Fan… ;-) Neben Linux habe ich natürlich noch weitere Hobbys, so z.B. höre ich gerne American Country Music. Am liebsten live, und da gibt es auch im Ruhrgebiet gute Bands. Dazu gerne einen gepflegten Line Dance.
Dieser Artikel wurde veröffentlicht in Hardware, Software und mit , , , getaggt. Speichere den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar