KDE 4 will nicht so recht…


Nachdem ich nun gestern Abend bzw. heute früh KDE 4 installiert habe, bin ich erstmal enttäuscht. Version 4 ist neben Version 3 installiert, und am Anmelde-Bildschirm kann man die KDE-4-Session auswählen. Nur stürzt dann sofort der X-Server ab.

Ich nutze also weiter KDE 3 (3.5.7, um präziese zu sein), und werde morgen mal das inzwischen geladene Image einer KDE-4-Live-CD brennen und ausprobieren. Viel Hoffnung habe ich allerdings nicht…

Also bei KDE 4 soll der ganze 3D-Kram mit Beryl oder Compiz oder was auch immer per default aktiviert sein. Das kann die Ursache für mein Scheitern sein, denn meine Grafikkarte (GeForce FX5200 mit 128 MB RAM) macht das nicht mit. Allerdings bin ich davon ausgegangen, dass eine intelligente Software das automatisch erkennt und den Mist entsprechend abschaltet. Aber gut, es ist erst mal die erste Beta-Version von KDE 4. Kann ja noch was werden.


2 Antworten zu “KDE 4 will nicht so recht…”

  1. Die Garafikkarte sollte das schon können. Soagr meine Geforce 4 MX reicht dafür aus. Allerdings ist KDE 4 ja auch deutlich als Beta gekennzeichnet

  2. Ist natürlich richtig, ich rede hier auch noch von der ersten Beta-Version. Aber jetzt warte ich, bis die Final da ist. Und bis die dann in Debian Einzug hält, kann es auch noch dauern.

    Aber mir ein stabiles System wichtiger, als immer die aktuellste Software.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.