Internes

Alte Artikel aufbereitet

So Leute, ich habe die älteren Beiträge dieses Blogs ja aus Blogger.com importiert. Das hat den Nachteil, dass die Artikel unsauber formatiert sind. Es gibt z.B. keine Absätze, sondern nur Zeilenumbrüche, und einfache Formatierungen wie Fettschrift werden anstatt in <strong>…</strong> in ein CSS-formatiertes <span style=“font-weight:bold;“>…</span> gefasst. Dazu wird alles aneinander geklatscht, was es im Editor… Weiterlesen Alte Artikel aufbereitet

Software

Kooka will nicht…

Ich habe heute einige Fotos (Papier-Abzüge) bekommen, und die wollte ich „mal eben“ via Scanner in den PC übertragen. Schließlich habe ich mich bei der Einrichtung genug geärgert, da wollte ich das auch nutzen. Meine Standard-Anwendung zum Scannen heißt Kooka. Die stammt aus aus dem KDE-Fundus und ist ein grafischen Frontend für die Scanner-Schnittstelle „sane„.… Weiterlesen Kooka will nicht…

Hilfe

Linux auf einem Blatt

Eine unverzichtbare Hilfe auf der Suche nach den richtigen Konsolen-Befehlen ist für mich „Linux auf einem Blatt“. Es handelt sich hierbei um ein CheatSheet vom Christian Helmbold, einem zweiseitigen DIN A4 Blatt, auf dem die wichtigsten Befehle gelistet und kurz erklärt sind. Die Befehle sind in Kategorien unterteilt, wie z.B. „Dateien“, „Verzeichnisse“ oder „Benutzer und… Weiterlesen Linux auf einem Blatt

Allgemein

sudo rm -rf /

Das ist ein Befehl, den man an einem Linux- und Mac-System in die Konsole eingeben kann, ABER NICHT EINGEBEN SOLLTE! Mit „sudo“ hole ich mir die Admin-Rechte. „rm“ ist der Remove-Befehl, mit dem ich Verzeichnisse und Dateien löschen kann. Der Parameter „-r“ sorgt dafür, das alle Unterverzeichnisse, auch nicht leere, in den Löschbefehl einbezogen werden. „-f“ heißt dazu noch: Mach einfach und frag nicht nach.