Ende, aus und vorbei

closeDieser Artikel wurde vor 9 Jahren 29 Tagen veröffentlicht. Die Informationen in diesem Artikel sind möglicherweise veraltet. Bitte benutze die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.

Nach dem Ärger, den ich in der letzten Zeit mit Linux habe (KDE4 sei dank ), habe ich mich entschlossen, nach mehreren Jahren wieder auf die WinDOSe zu wechseln. Ich habe halt keine Lust mehr, mich mit den Unzulänglichkeiten von KDE 4 rumzuärgern, KDE 3.5 bekommt man kaum noch. Und wenn, darf man bloß kein Systemupdate mehr machen.

Ich will mal wieder Music hören am PC, ohne erst die Alsa-Konfiguration neu erstellen zu müssen. Dazu noch einige andere Nickligkeiten, die ich mir nicht bieten lassen muss von einem modernem System.

So werde ich nach 2,5 Jahren das Experiment Linux beenden. Ungern nur, aber was solls. KDA 4 taugt nix, KDE 3.5 ist ausverkauft, Gnome mag ich noch weniger als WinDOSen. Alternativen? Ich meine, vernünftige? Nich wirklich oder? Xfce? Nee, auch nich, setzt eigentlich nur auf Gnome auf. Und der ganze große Rest ist schlicht zu spartanisch und zu unkomfortabel…

Hat noch jemand eine legale Windows-Version zu verkaufen?

8 Antworten auf „Ende, aus und vorbei“

  1. Für Server schwöre ich auf Linux, für den Desktop ist es hingegen nicht zu gebrauchen. Und wer abseits von Word und Excel professionell mit dem Rechner arbeitet, kommt an Mac OSX eigentlich nicht mehr vorbei.

  2. Leg dir doch gleich das neue Windows 7 zu. :roll:
    Also ich bin mit meinem Linux ganz zufrieden obwohl ich noch nicht so viel Ahnung davon habe.
    Schade daß du Linux den Rücken kehrst…

  3. @Gucky: Solange ich noch mit KDE 3.5 arbeiten konnte, war ich auch sehr zufrieden mit Linux. KDE 4 wurde mir mit einem System-Update untergejubelt, und seit dem hab ich mit der Kiste nix als Ärger… Und mit den anderen Desktop-Umgebungen und Window-Managern komme ich nicht wirklich klar…

    Auf dem Eee-PC läuft bereits wieder XP, war ja mitgeliefert. Windows 7 habe ich gestern Abend bei Amazon mal ne Home Premium geordert. 77 Ocken sind zwar ein stolzer Preis, erst Recht im Vergleich zu Linux, aber ich besitze keine legale Windows-Kopie mehr, außer der am Eee-PC

  4. Kann ich leider etwas nachvollziehen, ich habe hier an meinen Rechner Suse mit KDE 4.3 und auf der anderen Festplatte XP Home /SP 3, zur Zeit ist XP stabiler, ich denke mal die Entwickler sollten etwas mehr auf ein stabilieres System verwenden, als auf irgendwelche Effekte die zwar nett sind, aber mehr auch nichtzumindest für meine Zwecke. XP reicht völlig für alle gängigen Arbeiten aus (schau mal bei Amazon vorbei zwecks XP/OEM Version reicht in der Regel). Als Windows Nutzer gilt eigentlich immer die Faustregel, erst den ersten richtigen Service Pack abwarten bevor man es auf den Rechner installiert.
    Gnu/Linux ist eine Alternative, auf alle Fälle und werde diese auch weiter nutzen. Aber wo Licht ist, ist auch Schatten, egal wie das Betriebssystem heißt.

  5. Jaja… ich kann jetzt weise daher reden… aber ich würde nie so auf ein Betriebssystem setzen daß ich mein altes OS weggeben würde… :idea:
    Ich habe ja auch mein Windows XP behalten und wollte BEIDE parallel laufen lassen.
    Bei 10.2 ging das noch, aber da funktionierte mein DSL-Zugang nicht und jetzt bei 11.X geht DSL, aber Windows nebenher nicht mehr.
    Ich habe es aber noch auf der Platte und werde das demnächst mal mit einem virtuellen Server oder sowas probieren.
    Bei PC-Welt habe ich ganz gute Berichte über das neue Windows 7 gelesen und auch einige die das nutzen (Beta) waren sehr angetan.
    Ich würde mir – wenn ich eins kaufen würde – das auch holen und deshalb habe ich es dazu geraten.
    Bei mir ist es leider so, daß ich mir nicht gerade mal so ein Betriebssystem kaufen kann und deshalb ist Linux für mich ein ganz gute Lösung !

  6. @Willy: Das Problem ist, dass die Kohle für neue Hardware nicht im Budget enthalten ist. Ich habe mir eben erst den Eee-PC gekauft, und da läuft OSX ja wohl auch nicht drauf… Habe heute über MSDN das nagelneue Windows 7 geladen, und das macht einen erstaunlich guten und flotten Eindruck…

    @Margit: Recht haste, jedes OS hat seine Vor- und seine Nachteile. KDE 4 ist definitiv nur was fürs Auge, produktiv einsetzbar ist das kaum… Der Vorteil bei Linux ist nun mal, dass es kostenlos ist, und dass bei einer Standard-Installation die Wichtigste Software schon mitinstalliert wird, während man bei Windows 3 Tage mit Software-Installation und Einrichtung beschäftigt ist…

    @Gucky: Ich habe hier gute 2 Jahre ausschließlich Linux auf den rechnern gehabt. Selbst auf dem Notebook. Das Netbook war der erste Rechner seit langem, der mit Windows ausgestattet ist. Jetzt habe ich meinen PC hier auch mit Windows 7 laufen, allerdings ist die MSDN-Version sicher nicht gleich die Verkaufsversion. Und wenn doch, hab ich halt noch ne 2. Lizenz der PC meiner Frau läuft nach wie vor mit Linux, allerdings ist da noch KDE 3.5.x drauf. Und ewig und 3 Tage kein Update mehr drauf gemacht, denn dann kommt sofort KDE 4 mit… :evil:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg