Dateiattribute/Zugriffsrechte für Dateien ändern

closeDieser Artikel wurde vor 7 Jahren 11 Monaten 11 Tagen veröffentlicht. Die Informationen in diesem Artikel sind möglicherweise veraltet. Bitte benutze die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.

Infothema: Dateiattribute und Zugriffsrechte für Dateien und Verzeichnisse.

An dieser Stelle möchte ich wieder allen Linux-Interessenten einen Überblick über die möglichen Attribute und Zugriffsrechte geben, die es auf Datei- und Verzeichnisebene gibt.


Parameter:

c => Changes (wechseln/verändern).

Gruppen:

u => User (root / Systemadministrator).
g => Group (Benutzergruppen mit gültigem Passwort).
o => Others (alle Benutzer, die sich mit "gast" eingeloggt haben).

Attribute (Permissions):

r => Read (Lesezugriff).
w => Write (Schreibzugriff).
x => eXecute/access (Ausführbar/Zugriff auf Verzeichnisse).

Aufruf:

chmod -c u=+r+w+x,g=+r+w-x,o=-r-w-x
oder alternativ
chmod -c 760

Datei(en) rekursiv verändern

Der folgende Aufruf von “chmod” ändert die Permissions aller Dateien, die sich im aktuellen Verzeichnis und darunter befinden.

Parameter:

-c => Changes (wechseln/verändern).
-R => Recursive (Rekursiv auf alle Unterverzeichnisse anwenden).

Aufruf:

chmod -c -R u=+r+w+x,g=+r+w-x,o=-r-w-x *
oder alternativ
chmod -c -R 760 *

Symbolische Links zu Dateien und Verzeichnissen erstellen

Hierzu benötigt man das Programm “ln“.

Parameter:

-s => Symbolic (erstellt einen symbolischen Link).

Aufruf:

ln -s

Hinweis:

  • Verzeichnisse mit einem symbolischen Link sind durch ein vorangestelltes Tildesymbol (~) gekennzeichnet.
  • Dateien mit einem symbolischen Link sind durch ein vorangestelltes “at” (@) gekennzeichnet.

Weitere Informationen

2 Antworten auf „Dateiattribute/Zugriffsrechte für Dateien ändern“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg