Im Oktober soll Ubuntu 10.10 “Maverick Meerkat” erscheinen

Im Oktober ist es wieder soweit und Ubuntu geht mit der Version 10.10 in eine Neue Runde. Die Distribution soll diesmal den Beinamen “Maverick Meerkat” (eigenwilliges Erdmännchen) erhalten, wie der Ubuntu-Gründer Mark Shuttleworth vor ein paar Monaten bekannt gab. Diese Version soll ein weiterer Meilenstein werden, so der Gründer.

Was sollen denn in dieser Version voraussichtlich die Besonderheiten sein?

  • Ubuntu 10.10 soll auch als komplett überarbeitete Netbook-Edition herauskommen.
  • Der Bootvorgang soll weiter als bisher beschleunigt werden.
  • Der Networkmanager soll schneller Verbindungen zum Netzwerk herstellen können.
  • Während der Installation soll schon eine Verbindung zu kabellosen Netzwerken (WLAN) möglich sein. Ob dazu auch die Mobilfunkstandards UMTS/HSDPA gehören werden, war bisher nicht bekannt.
  • Der momentan schnellste Browser soll in die Distribution enthalten sein (welcher kann das sein?)
  • Ubuntu soll sich einfacher in einer Cloud integrieren lassen.
  • Soziale Netzwerke und Dienste sollen weiter in den Desktop integriert werden.
  • ein spezielles Ubuntu-Font ist standardmäßig dabei.
  • in der KDE-Variante (Kubuntu) wird zusätzlich der Browser “rekong” dabei sein.
  • Noch ein paar Daten:
    – Kernel 2.6.35
    – Gnome-Desktop 2.31 (Ubuntu)
    – KDE-Desktop 4.5 (Kubuntu)

Adressen:

Den Countdown könnt ihr hier beobachten

Die Fernbedienung mag mich nicht mehr

Zumindest drängt sich der Eindruck auf, denn irgendwie mag das Teil nicht mehr funktionieren…

Ich habe die bei Lirc 1 mitgelieferte lircd.conf für Hauppauge-Fernbedienungen in /etc/lirc/ liegen, und meine .lircrc in meinem Homeverzeichnis abgelegt. Der Lirc-Daemon läuft, und irexec ist von mir als User gestartet. Das einzige, was wirklich funktioniert, ist die Lautstärke-Regelung, und die Zifferntasten. Letztere allerdings nur, wenn ich in der Konsole irw starte, um die Fernbedienung zu testen O.o „Die Fernbedienung mag mich nicht mehr“ weiterlesen

Notes:

  1. Lirc: Der Infrarot-Client unter Linux. www.lirc.org