Media-Streaming zur Playstation 3

closeDieser Artikel wurde vor 7 Jahren 6 Monaten 8 Tagen veröffentlicht. Die Informationen in diesem Artikel sind möglicherweise veraltet. Bitte benutze die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.

PS3 LogoSeit ein paar Tagen gibt es bei uns im Haushalt denn auch mal eine Spielkonsole: Eine Playstation 3 von Sony.

Nachdem ich mich ein bisschen mit den Möglichkeiten der PS3 beschäftigt habe, wollte ich die Option nutzen, auf meinem PC vorhandene Medien-Inhalte (Bilder, Musik, Videos) über die Konsole wiederzugeben. :denk:

Dazu musste natürlich als erstes mal eine Netzwerk-Verbindung her, und dafür bietet die Box auf der Rückseite einen LAN-Anschluss. Ich habe aber die Möglichkeit gewählt, die PS3 per WLAN ins Netz zu bringen. Die Verbindung zur FRITZ!Box war denn auch flux eingerichtet und aktiv. Schon gab es ein Software-Update über das Internet, und ich konnte die FRITZ!Box als Media-Server erkennen.

Nun, die FRITZ!Box bietet nicht genügend Speicherplatz, und eine externe Festplatte zum Anschluss daran habe ich aktuell nicht über. Also habe ich nach Möglichkeiten gesucht, die Medien direkt vom PC aus zu streamen. Unter Windows 7 mit dem Media Player 11 ist das kein Problem, und das mit der Windows-Partition gebootete Netbook wurde auch von der PS3 erkannt. Nur unter Linux hatte ich da so meine Probleme, und machte mich auf die Suche nach einer guten Streaming-Software.

PS3 Media Server
Das Hauptmenü des PS3 Media Server
Fündig wurde ich mit dem „PS3 Media Server”, den es neben Linux auch für Windows und Mac gibt. Die Software benötigt unter Linux keine Installation, und wird einfach nach dem Entpacken über ein Shell-Script gestartet. Das Script habe ich in den KDE-Autostart gepackt, so dass der Media Server automatisch gestartet wird.

Vorsicht! Falle! In der Standard-Einstellung ist alles freigegeben! Es macht natürlich wenig Sinn, wenn man da Open Office Dokumente zu streamen versucht, und zudem gehen die Inhalte meines PC niemanden etwas an. Aber dafür gibt es ja die Möglichkeit, die zu streamenden Verzeichnisse explizit festzulegen. Und so habe ich von der Playstation aus Zugriff auf meine Bilder, die ich dann auf dem TV anschauen kann. Ebenso verhält es sich mit den Filmen, die auf der Festplatte schlummern. Auch die können nun über den LCD im Wohnzimmer wiedergegeben werden. Und da zwischen der Konsole und dem TV noch mein AV-Receiver hängt, um in den Spielen enthaltenen 5.1-Sound zu genießen, kann ich auch die MP3s vom PC über die HiFi-Anlage hören.

So habe ich eine extrem einfache Möglichkeit gefunden, Multimedia-Inhalte von meinem PC aus auf die Playstation 3 zu streamen, und so im Wohnzimmer in bester Bild- und Tonqualität zu genießen. Gescheites Quellmaterial natürlich vorausgesetzt.

Bleibt noch zu erwähnen, dass der PS3 Media Server, wie der Name schon deutlich macht, für eben diese Konsole entwicklt wurde. Aber er ist durchaus in der Lage, auch andere Clients zu bedienen.

Eine gute Beschreibung des Media Server und dessen Einrichtung (allerdings unter Windows) gibt es auf bluray-disc.de. :dup:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg