[Internes] Plugin erweitert

Ich setze hier für Emoticons (Smilies) das Plugin Font Emoticons ein, welches diese schlichten Grinsezeichen in ebenso schlichte, grafische Grinser übersetzt. Und die haben den Vorteil, dass sie das Zeilenbild nicht zerstören, da sie sich auf Zeilenhöhe beschränken.

Die einzige Unzulänglichkeit des Plugins, die mir aufgefallen ist: Es werden nur Emoticons in den Artikeln und in Seiten ersetzt, nicht aber in den Kommentaren. Nachdem ich mir die Datei font-emoticons.php genauer angesehen habe, war die Lösung recht einfach:

In dieser Datei findet sich ab Zeile 71 das Array mit den zu ersetzenden Zeichenfolgen, hier kann man möglicherweise auch noch andere Kürzel einsetzen. Direkt darunter, in Zeile 96 findet sich der Filter, der die Ersetzung in Posts und Pages erledigt:

add_filter('the_content', array($this, 'replace_emots'), 500);

Ich habe diese Zeile kopiert und unmittelbar darunter nochmal eingesetzt, dabei habe ich dann den angesprochenen Hook ersetzt, weil ich die Smilies ja in die Kommentare bringen will:

add_filter('comment_text', array($this, 'replace_emots'), 500);

Fertig. Mehr ist das nicht. Die geänderte Datei noch ins Plugin-Verzeichnis hochladen, dabei die Original-Datei überschreiben, und schon stehen die grafischen Smilies auch über dieses Plugin den Kommentaren zur Verfügung.

Über Markus

Ich bin 53 Jahre alt, verheiratet und Vater von 4 Kindern. Seit Dezember 2006 setzte ich auf Linux. Ich habe schon vorher immer wieder mal mit Linux experimentiert, aber nie wirklich ernsthaft. Auch habe ich verschiedene Distributionen ausprobiert, bis ich jetzt zunächst mal (wieder) bei Kubuntu gelandet bin. Ja, ich bin KDE-Fan… ;-) Neben Linux habe ich natürlich noch weitere Hobbys, so z.B. höre ich gerne American Country Music. Am liebsten live, und da gibt es auch im Ruhrgebiet gute Bands. Dazu gerne einen gepflegten Line Dance. Zudem spiele ich ein bisschen Tischtennis.
Dieser Artikel wurde veröffentlicht in Internes und mit , , getaggt. Speichere den Permalink.

4 Kommentare zu „Plugin erweitert”

Hinterlasse einen Kommentar