Picasa unter Linux installieren

closeDieser Artikel wurde vor 6 Jahren 1 Monat 26 Tagen veröffentlicht. Die Informationen in diesem Artikel sind möglicherweise veraltet. Bitte benutze die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.

PicasalogoIch bin ja bekanntermaßen ein Freund der Google-Dienste, auch wenn man da manchmal plötzlich vor dem Nichts steht, weil Dienste geschlossen werden. So auch Picasa, das Online-Fotoalbum…

Der Dienst Picasa wurde in Google+ integriert, somit muss man auch die Desktopsoftware mindestens in Vesion 3.9 installieren. Erst mit dieser ist die Zusammenarbeit mit Google+ möglich.

Die Linuxversion von Picasa, die ja eigentlich nie wirklich Linux war, sondern eine in Wine laufende Windowsversion, wurde April 2012 eingestellt. Eigentlich war es nur eine vier Jahre Andauernde Beta-Version von Picasa 3.0 gewesen.

Ubuntuusers beschreibt die Version von Picasa 3.8 unter Ubuntu 12.04 („Precise Pangolin“) mittels Wine, weil diese Version noch problemlos funktioniert. Picasa 3.9 braucht zur Kommunikation mit Google+ den Internet Explorer von Microsoft, was die Sache unnötig komplizierter macht. Fehlt der IE, dann bleibt der Anmeldedialog zu Google+ nur ein weißes Fenster.

Aber beginnen wir von vorne: Als Erstes installieren wir Wine, falls es nicht schon auf dem System ist.
Öffne ein Terminal und gebe Folgendes ein:

sudo apt-get install wine

Dabei wird normalerweise auch gleich winetricks mitinstalliert, und das ist richtig und wichtig, denn damit installieren wie gleich den Internet Explorer.

Zunächst aber laden wir Picasa 3.9 herunter. Über die Webseite geht das nicht von einem Linuxrechner aus, da erscheint nur die Meldung, dass Picasa für das benutzte Betriebssystem nicht verfügbar ist. Also gehen wir wieder ins Terminal und laden Picasa direkt herunter. Ich lade dabei direkt in das Verzeichnis „Downloads” in meinem Homeverzeichnis:

cd ~/Downloads
wget http://dl.google.com/picasa/picasa39-setup.exe

Installiert wird Picasa dann mit dieser Zeile:

wine ./picasa39-setup.exe

Jetzt muss der Internet Explorer herunter geladen und installiert werden werden. Dazu nehmen wir eine englischsprachige Version 6.0 von Oldversions.com, die direkt in das von winetricks genutzte Verzeichnis:

cd ~/.cache/winetricks/ie6
wget http://www.oldversion.com/windows/download/internet-explorer-6-0/msie60.exe
winetricks ie6
Picasa 3,9 Google+ Login

Nachdem der IE6 installiert ist, funktioniert auch die Anmeldung an Google+

Wie zu sehen ist, kann man sich jetzt bei Google+ anmelden und somit alle Funktionen von Picasa nutzen. Und wer den IE nicht im System haben mag (was ich sogar verstehen kann), der hat mit der Picasa-Software eine klasse Bilderverwaltung, die auch rudimentäre Bildbearbeitungsmöglichkeiten mitbringt.

Über Markus

Ich bin 48 Jahre alt, verheiratet und Vater von 4 Kindern. Seit Dezember 2006 setzte ich auf Linux. Ich habe schon vorher immer wieder mal mit Linux experimentiert, aber nie wirklich ernsthaft. Auch habe ich verschiedene Distributionen ausprobiert, bis ich jetzt zunächst mal (wieder) bei Kubuntu gelandet bin. Ja, ich bin KDE-Fan… ;-) Neben Linux habe ich natürlich noch weitere Hobbys, so z.B. höre ich gerne American Country Music. Am liebsten live, und da gibt es auch im Ruhrgebiet gute Bands. Dazu gerne einen gepflegten Line Dance.
Dieser Beitrag wurde unter proprietäre Software, Software abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Picasa unter Linux installieren

  1. Also ich würde mir dieses NSAsa nicht auf die Platte holen !

  2. Thoams sagt:

    Picasa fand ich eigentlich immer ganz ok, da man einen bequemen und schnellen Bildbetrachter hatte,

  3. Kaigula sagt:

    Picasa ist für ganz Blöde, ich bin so einer, faul bequem, aber fotografiere gern!

  4. Uwe sagt:

    Vielen Dank, Markus, hat alles funktioniert. Das Popup-Fenster mit dem Hinweis auf einen “schwerwiegenden Fehler” habe ich ignoriert – Picasa läuft, und Linux murrt nicht. Allerdings habe ich auf die Installation des Internet Explorers verzichtet. Chromium und Firefox, damit bin ich bestens bedient. Ich verwende übrigens Xfce.

    • Markus sagt:

      Freut mich, wenn ich Dir helfen konnte.

      Bekommst Du die Anmeldung an G+ ohne IE hin? Der Artikel hier ist ja nun schon was älter, vielleicht hat sich ja inzwischen was getan in dieser Richtung…

Schreibe einen Kommentar zu Thoams Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.