Kategorien
Internes

Angriffe aufs Blog

Nachdem am Sonntag mein Hauptblog Cowboy of Bottrop von Hackern angegriffen wurde, ist es seit gestern Mittag dieses Blog hier an der Reihe, wenn auch nicht ganz so heftig.

closeDieser Artikel wurde vor 5 Jahren 3 Monaten 13 Tagen veröffentlicht. Die Informationen in diesem Artikel sind möglicherweise veraltet. Bitte benutze die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.

Nachdem am Sonntag mein Hauptblog Cowboy of Bottrop von Hackern angegriffen wurde, ist es seit gestern Mittag dieses Blog hier an der Reihe, wenn auch nicht ganz so heftig.

In einer ersten Welle von 11:45 Uhr bis etwa 15:40 Uhr war es 124 Benachrichtigungen über temporäre IP-Sperren. Die Benachrichtigung kommt bei der 3. Sperre einer IP-Adresse, also nach insgesamt neun fehlgeschlagenen Anmeldeversuchen. Bei allen Sperren erfolgte zumindest der letzte Versuch mit dem nicht vorhandenen Benutzernamen „admin”. Dann war erst mal wieder Ruhe.

Ab 21:10 Uhr läuft eine 2. Welle, die zunächst ebenfalls den Usernamen „admin”, später versucht man es mit dem Namen „test”.

Aktuell, (es ist jetzt 0:40 Uhr) sind 292 IP-Adressen temporär gesperrt. Die Schutzmaßnahmen hier im Blog sind die gleichen, die ich in oben verlinkten Artikel beschrieben habe.

Im Moment scheint die Angriffswelle wieder abzuflauen, es kommen nur noch vereinzelte Sperrbenachrichtigungen. Aber warten wir mal ab. Auch wenn es nervt, meine Blogs sind recht gut abgesichert. Aber vielleicht hat ja noch jemand nen Tipp für noch mehr Sicherheit.

Von Markus

Ich bin 48 Jahre alt, verheiratet und Vater von 4 Kindern.

Seit Dezember 2006 setzte ich auf Linux. Ich habe schon vorher immer wieder mal mit Linux experimentiert, aber nie wirklich ernsthaft. Auch habe ich verschiedene Distributionen ausprobiert, bis ich jetzt zunächst mal (wieder) bei Kubuntu gelandet bin. Ja, ich bin KDE-Fan… ;-)

Neben Linux habe ich natürlich noch weitere Hobbys, so z.B. höre ich gerne American Country Music. Am liebsten live, und da gibt es auch im Ruhrgebiet gute Bands. Dazu gerne einen gepflegten Line Dance.

1 Anwort auf „Angriffe aufs Blog“

ich kann da nur zustimmen, es ist ratsam, den Benutzernamen “ADMIN” durch einen anderen Namen zu ersetzen und auch ein Plugin in seinen WordPress- Blog einzubauen, dass IP Adressen bei missbräuchlicher Benutzung des Login blockt. Ausserdem “fahre” ich bei jeder (auch noch so kleinen) Änderung ein Backup meines Blogs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.