Alternative App-Quelle versiegt

closeDieser Artikel wurde vor 3 Jahren 3 Tagen veröffentlicht. Die Informationen in diesem Artikel sind möglicherweise veraltet. Bitte benutze die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.

Androidpit LogoGestern bekam ich eine Mail von AndroidPIT, die neben einem Newsportal und Forum zum Thema Android auch einen App-Shop betreiben. Mir wurde mit mitgeteilt, dass eben dieser App-Shop zum 31.12.2014 schließen wird.

Aufgrund von Umsatzsteueränderungen zum Jahreswechsel sehe man sich dazu gezwungen. Ich habe dort einige Apps gekauft, solange der Google Play-Store kein PayPal akzeptiert hat. Bei AndroidPIT konnte ich via Paypal Guthaben einzahlen und dafür Apps kaufen. Diese Apps konnte ich auch nur dort und über deren Appcenter aktualisieren. Der Playstore zeigt die Apps als installiert an, hat aber keine Kaufinformationen darüber.

Mein Guthabenkonto wurde fristgerecht zum 19.01.2015 gekündigt, ich darf eine Bankverbindung zur Auszahlung des Restguthabens angeben. Alternativ kann ich das Restguthaben auf mein PayPal-Konto einzahlen lassen. AndroidPIT hofft aber wohl, dass Nutzer denen die Kohle schenken. Denn der Button auf der Webseite ist zwar der letzte, aber auch der größte.

Das finde ich schon eine Frechheit, zumal ich alle dort gekauften Apps nun im Play-Store erneut kaufen muss, um weiterhin Updates zu erhalten. Und AndroidPIT verkauft aktuell noch weiter Apps, ohne Neukunden auf die bevorstehende Schließung hinzuweisen.

Dementsprechend schlagen die Wellen im AndroidPIT-Forum hoch. Ich fühle mich jedenfalls auch verarscht und habe von den Verantwortlichen Auskunft gemäß § 34 BDSG über die Speicherung, Verwendung und Weitergabe meiner Daten verlangt. Wenn ich die und mein Geld habe, werde ich die Löschung meiner Daten verlangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg