Kein ICQ mehr in Kopete [Update]

Gestern ist mir aufgefallen, dass KDE’s Instant-Messenger Kopete keine Verbindung zu ICQ aufbauen konnte. Ich wurde immer wieder aufgefordert, mein Passwort einzugeben, da dies falsch sein sollte…
Da meine Frau mit Pidgin ebenfalls keine Verbindung zu ICE bekam, machte ich mich mal im Netz auf die Suche. Ergebnis: Jeder, der nicht die originale ICQ-Software verwendet, hat aktuell ein Problem. ICQ hat scheinbar was am Protokoll geändert, was auch nicht zum ersten mal vorkommt.

KopeteGestern ist mir aufgefallen, dass KDE’s Instant-Messenger Kopete keine Verbindung zu ICQ aufbauen konnte. Ich wurde immer wieder aufgefordert, mein Passwort einzugeben, da dies falsch sein sollte…

ICQ-LogoDa meine Frau mit Pidgin ebenfalls keine Verbindung zu ICQ bekam, machte ich mich mal im Netz auf die Suche. Ergebnis: Jeder, der nicht die originale ICQ-Software verwendet, hat aktuell ein Problem. ICQ hat scheinbar was am Protokoll geändert, was auch nicht zum ersten mal vorkommt.

Da bleibt wohl nur die Möglichkeit, auf Updates für die Multi-Messenger zu warten…

Update 18.11.2010, 16:45 Uhr: War schon spät gestern Abend, ich habe den Kommentar von Ingo falsch verstanden… :blush: Auf den richtigen Weg brchte mich heute Vormittag eine Twitter-Message, die zwar gestern schon gesendet wurde, die ich aber erst heute gesehen habe…

Also nochmal langsam für alle Legastheniker (wie mich ): Man öffne in Kopete Einstellungen → Einrichten …, wählt den ICQ-Zugang aus und klickt auf Zugang bearbeiten …. Im Register Zugangseinstellungen bei Standardserverinformationen übergehen den Haken in die Checkbox setzen, und die Adresse login.messaging.aol.com ändern in login.icq.com. Siehe auch zum Vergleich auch den Screenshot unten.

Kopete-Einstellungen für ICQ
Die Einstellungen für ICQ müssen in Kopete geändert werden

Linuxtauglicher Twitter-Client

TwitterJa, genau sowas suche ich. Ich hatte den Twitter in der Sidebar des Firefox, aber dieses Addon ist mit FX3 nicht kompatibel. Da habe ich dann TwitterFox eingesetzt. Machte mich aber auch nicht wirklich glücklich. :roll:

Ich habe dann mal Tante Gurgel bemüht, und habe da die ein oder andere Desktop-Software gefunden, die auch zum Teil schon in den Debian- und Sidux-Repos vorhanden waren. Davon konnte mich aber auch nichts wirklich überzeugen, das meiste lief sogar gar nicht erst. :evil:

Ich stieß dann noch auf Spaz, ein Multi-Plattform-Client für Twitter. Das Problem: Spaz benötigt das noch recht neue AIR-Framework von Adobe®, und das gibt es für den Mac und die WinDOSe, aber eben nicht für Linux. Dies zumindest suggeriert die Zielseite des AIR-Links auf der Spaz-Downloadseite

Mal davon abgesehen, dass mir Adobe®-Software nicht wirklich in den Kram passt (Closed Source), man weiß doch gar nicht so recht, was AIR überhaupt macht und kann. Zumindest ich habe mich damit bisher noch nicht beschäftigt. Aber ich habe mich wieder in die unendlichen Weiten des Internets begeben und bin bei Adobe® Labs auf eine Linux-Version von AIR gestoßen. Das ist allerdings noch eine Alpha-Version, die dazu noch nicht alle AIR-Funktionen unterstützt. O.o

Nun denn, ich habe das mal geladen, kommt als .bin-Datei, die dann ausführbar gemacht werden muss:

chmod +x adobeair_linux_a1_033108.bin

„Linuxtauglicher Twitter-Client“ weiterlesen

Wo bleiben die Anfragen?

Dass ich als KDE-Anwender bei Instant Messaging auf Kopete setze, sollte klar sein. Ich habe da noch drei aktive Accounts drin, u.A. ICQ. Und zumindest da liegt das Problem.

Ich bin informiert worden, dass mich jemand im ICQ geaddet hat. Nur ist die Autorisierungs-Anfrage bei nicht angekommen. Auch ein zweiter Versuch schlug fehl.

Kopete-LogoDass ich als KDE-Anwender bei Instant Messaging auf Kopete setze, sollte klar sein. Ich habe da noch drei aktive Accounts drin, u.A. ICQ. Und zumindest da liegt das Problem.

Ich bin informiert worden, dass mich jemand im ICQ geaddet hat. Nur ist die Autorisierungs-Anfrage bei nicht angekommen. Auch ein zweiter Versuch schlug fehl.

Derjenige, der mich adden wollte, ist Nutzer einer WinDOSe, hat also mit 99%er Wahrscheinlichkeit die Original-Software von ICQ. Multi-Messenger sind auf der Redmonder Plattform wohl nicht so verbreitet.

Jetzt gehe ich mal davon aus, dass die O-Software da keine Probleme beim Adden macht. Hab ich von früher her auch noch so in Erinnerung. Demzufolge muss das Problem bei meinem Kopete liegen. Ich verwende hier aktuell Version 0.12.7 auf KDE 3.5.9.

ICQ-LogoMit Kopete hatte ich aber leider schon mehrfach Probleme, wenn es um das ICQ-Protokoll ging. Ich erinnere mich, dass da auch mal der Datei-Transfer streikte. Ich weiß nicht, wo ich noch suchen soll, die Kopete-Optionen geben ja nicht allzuviel her. Und in meinem ICQ-Profil habe schon eine halbe Ewigkeit nicht mehr rumgespielt…

Ob die Probleme auch mit anderen Protokollen als ICQ auftreten, weiß ich nicht. AIM verbindet sich nach der Zwangstrennung meines Providers nachts um 2 nicht wieder neu, und ich vergesse immer, das manuell nachzuholen. Und Jabber / GoogleTalk nutzt kaum einer von meinen Bekannten.

Ich überlege schon, ob ich mir ein paar Gnome-Bibliotheken auf den Rechner schaufeln und dann auf Pidgin umsteigen soll.

Wenn einer von Euch die Lösung des Problemes kennt, dann einfach mal raus damit.