Wat is DBUS?

Ich trete mit der Fernbedienung auf der Stelle. Die Zusammenarbeit mit dem DBUS-Interface uns somit auch mit Kaffeine und Amarok will einfach nicht funktionieren. Die Funktion, die ich in Amarok beobachten konnte, hatte scheinbar nichts damit zu tun.
Ich finde auch keine vernünftige und verständliche Dokumentation der DBUS-Schnittstellen in Amarok und Kaffeine…

Ich trete mit der Fernbedienung auf der Stelle. Die Zusammenarbeit mit dem DBUS-Interface uns somit auch mit Kaffeine und Amarok will einfach nicht funktionieren. Die Funktion, die ich in Amarok beobachten konnte, hatte scheinbar nichts damit zu tun.

Ich finde auch keine vernünftige und verständliche Dokumentation der DBUS-Schnittstellen in Amarok und Kaffeine…

Probleme mit der IR-Fernbedienung

Die Fernbedienung meiner Hauppauge TV-Karte mag nicht mehr funktionieren. Inzwischen bin ich dahinter gekommen, dass ich das in meiner .lircrc verwendete DCOP-Interface vergessen kann. Dieses wurde durch DBUS ersetzt. Ich habe auch ne Hand voll Steuerbefehle für den Musikplayer Amarok gefunden, nicht aber für Kaffeine. Das wäre aber wichtiger, da ich beim TV schauen meist nicht direkt am PC sitze.

Die Fernbedienung meiner Hauppauge TV-Karte mag nicht mehr funktionieren. Inzwischen bin ich dahinter gekommen, dass ich das in meiner .lircrc verwendete DCOP-Interface vergessen kann. Dieses wurde durch DBUS ersetzt. Ich habe auch ne Hand voll Steuerbefehle für den Musikplayer Amarok gefunden, nicht aber für Kaffeine. Das wäre aber wichtiger, da ich beim TV schauen meist nicht direkt am PC sitze.

Eigenartigerweise zeigt die Fernbedienung bei Ausführung von irw keine Tastencodes an, sondern tatsächlich nur die Ziffern 1-0. Die Pfeiltasten zeigen wirre Steuercodes an, und OK bringt mir nen Zeilenumbruch auf die Konsole.

Letztlich funktionieren nur die Tasten „Skip” und „Replay”, die Amarok wirklich zum nächsten bzw. vorherigen Titel springen lassen, und die Lautstärkeregelung samt „Mute”-Taste, die wirken sich jedoch auf die Systemlautstärke aus.

Ich weiß nicht mehr weiter, und werde auch im Internet nicht weiter fündig…

Was ist denn da wieder los?!?

Da ich die Fernbedienung noch nicht zufriedenstellend am Laufen habe, switche ich abends zum Fernsehen auf die parallel installiert WinDOSe um. So weit, so gut. Aber als ich mich gestern Abend mit der Fernbedienung befassen wollte, funktionierte TV in Kaffeine nicht mehr

Die Einrichtung ist noch so vorhanden, wie ich die gemacht habe, auch die Kanäle sind noch da.

KaffeineDa ich die Fernbedienung noch nicht zufriedenstellend am Laufen habe, switche ich abends zum Fernsehen auf die parallel installiert WinDOSe um. So weit, so gut. Aber als ich mich gestern Abend mit der Fernbedienung befassen wollte, funktionierte TV in Kaffeine nicht mehr

Die Einrichtung ist noch so vorhanden, wie ich die gemacht habe, auch die Kanäle sind noch da. Wenn ich aber nun ein Programm aufrufe, bekomme ich via OSD die aktuell laufende und die folgende Sendung angezeigt, ansonsten aber bleibt der Bildschirm schwarz. Ton gibts dazu selbstredend auch nicht. Eine erneute Speicherung der Einstellungen und ein Kaffeine-Neustart brachten mich nicht weiter… :evil:

Wenn da jetzt jemand nen Tipp hat, wo ich da ansetzen muss, immer her damit…

Kaffeine und meine TV-Karte

Gestern Abend stand zunächst mal die Einrichtung meiner TV-Karte, einer „Hauppauge WinTV Nova T PCI” auf dem Programm. Die Karte habe ich ja hier schon öfter erwähnt.
Zunächst mal das Positive: Die TV-Karte läuft out of the Box, das heißt, ich musste nur noch die Einrichtung in meinem bevorzugten Video-Programm „Kaffeine” machen.
In Kaffeine musste zunächst mal die Region für den TV-Empfang festgelegt werden, und dass es sich um terristrischen Empfang handelt.

Kaffeine LogoGestern Abend stand zunächst mal die Einrichtung meiner TV-Karte, einer „Hauppauge WinTV Nova T PCI” auf dem Programm. Die Karte habe ich ja hier schon öfter erwähnt.

Zunächst mal das Positive: Die TV-Karte läuft out of the Box, das heißt, ich musste nur noch die Einrichtung in meinem bevorzugten Video-Programm „Kaffeine” machen.

In Kaffeine musste zunächst mal die Region für den TV-Empfang festgelegt werden, und dass es sich um terristrischen Empfang handelt. Danach konnte ich den Sendersuchlauf starten, und alle 36 Programme wurden gefunden. Dass alle Regional-Programme des WDR dabei waren, und auch NDR, SWR und MDR doppelt oder dreifach vorkommen, ist zunächst mal egal. Effektiv nutzbar sind am Ende 24 Programme, die übrigen braucht man ja nicht in die Liste aufnehmen.

Ich habe also meine Liste aus den gefundenen Programmen erstellt, und wollte direkt mal ein Programm aufrufen. Aber was war das? Kaffeine liefert ne Fehlermeldung Da fehlte irgend ne Bibliothek oder ein Codec, irgendwas mit „dvdpipe” O.o

Nun habe ich erst mal den Paketmanager gestartet, und nach einem passenden Paket gesucht. Aber gefunden habe ich nichts… Die für DVD relevanten Bibliotheken, soweit sie in den Repos vorhanden sind, sind installiert. libdvdread2 z.B. Die libdvdcss ist ja nicht dabei, weil sie rechtlich umstritten ist. Die Bibliothek umgeht den Kopierschutz der DVD, daher ist die Verwendung in Deutschland eigentlich strafbar.

Mir ist auch aufgefallen, dass im Kaffeine-Hauptmenü der Punkt „DVD-Wiedergabe” fehlt, damit werde ich mich auch noch mal befassen. Aber wichtiger ist mir jetzt die Einrichtung der Fernbedienung, die ich hier im Blog ja auch schon beschrieben habe.

Übrigens: Nach einem Neustart von Kaffeine konnte ich die TV-Programme betrachten

Alles läuft ruhig…

Also im Moment läuft mein System sowas von rund…

Seit ich die neue Grafikkarte eingebaut habe und dadurch meinen Bildschirm auch am DVI-Port mit der nativen Auflösung betreiben kann, hatte ich keinen Grund und keine Lust mehr zum Basteln.

Auf der ToDo-Liste steht noch die Verfeinerung der .lircrc, um insbesondere die Bedienung von Amarok zu verbessern, aber auch die Steuerung von DVD-Menüs in Kaffeine macht noch Probleme. Da ich aber nur selten DVDs schaue…

Auch das Notebook macht abgesehen von der schwachen Hardware keine Zicken, und der Fonic-Stick verrichtet auch tadellos seinen Dienst.

Kurz, das Jahr fängt prima an. Was will ich mehr

.lircrc

Hauppauge PVR-350Hallo,

ich hatte vor einiger Zeit mal versprochen, meine .lircrc, mit der ich den Tasten der Hauppauge Fernbedienung die Funktionen zuweise, zu veröffentlichen. Da ich nun festgestellt habe, dass die Unzulänglichkeiten in der Funktion wohl von Kaffeine her rühren, und mich vermehrt Anfragen bezüglich dieser Datei erhalte,will ich dem Versprechen hiermit nun nachkommen. Ihr könnt Euch den Inhalt einfach kopieren und in Eure .lircrc einfügen.

Damit wir uns richtig verstehen, es geht um die Fernbedienung „PVR-350“ von Hauppauge.

„.lircrc“ weiterlesen

TV-Karte Hauppauge WinTV Nova-T PCI – Teil 6

Hallo allerseits.

Nachdem ich nun die Module soweit geladen habe, läuft die DVB-T-Karte ohne Probleme. Nur, wenn ich das mit der WinDOSe vergleiche, ruckelt die TV-Wiedergabe über Kaffeine ein wenig. Bei dem Redmonder System mit der Original-Software der Karte läuft die Wiedergabe flüssig. Aber auch unter Linux kann man mit dem leichten Ruckeln leben, wenn man nicht gerade Sport guckt.

Viel interessanter ist die Frage: Wie kriege ich die Fernbedienung richtig zum Laufen? Wenn ich das richtig verstanden habe, läuft die als zusätzliche Tastatur. Die sollte ich eigentlich mit LinEAK konfigurieren können, was aber bisher gescheitert ist. Es lassen sich wohl keine zwei Hackbretter damit einrichten. Da ich aber auf die Tasten meiner Multimedia-Tastatur auch nicht verzichten will, funktionieren bei der Fernbedienung zur Zeit nur die Zifferntasten und die Lautstärke-Regelung samt Stummschaltung. Die Programme einfach mal durchzappen ist nicht. Wenn jemand des Rätsels Lösung kennt, ich bin für jeden Tipp dankbar.

TV-Karte Hauppauge WinTV Nova-T PCI – Teil 5

So, jetzt bin ich schlauer: Das Kernelmodul „cx88-dvb“ musste ich über den sysconfig-Editor als beim Booten zu laden deklarieren, damit es in /etc/modprobe.conf eingetragen wird. Sonst müsste ich das Modul nach jedem Booten von Hand nachladen.

Dann dachte ich mir: Ich tu mir mal was Gutes, und installiere den Videorekorder „vdr“. Doch sobald vdr geladen ist (läuft als Daemon im Hintergrund), funktioniert das Fernsehen mit Kaffeine trotz geladener Module nicht mehr. Seit ich vdr deaktiviert habe, klappt alles. Und zumindest Sofortaufzeichnungen kann ich mit Kaffeine auch machen, die dann im MPEG2-Format auf der Platte landen.

TV-Karte Hauppauge WinTV Nova-T PCI – Teil 4

Alles wird gut!

Ich habe es geschafft, die TV-Karte funktioniert Und das sogar sehr stressfrei: Nur mit modprobe cx88-dvb das Kernelmodul nachladen, und Kaffeine hat mir wieder das Fernseh-Programm angeboten. Ich habe soeben ca. zwei Stunden geschaut, erst auf 3sat „Geronimo„, dann noch Doku auf N24.

Mit Kaffeine geht das dazu noch recht kompfortabel, mit EPG und allem, was man so braucht. Einzig Videotext habe ich in der Software noch nicht gefunden, aber dafür gibt’s noch Spezialsoftware.

Jetzt bin ich nur noch gespannt, ob DVB-T nach dem nächsten Neustart auch noch läuft

Keep it Country,
Markus

TV-Karte Hauppauge WinTV Nova-T PCI – Teil 3

Jetzt möchte ich aufgeben…

Ich habe gestern die neue Version von Ubuntu in der Desktop-Variante gezogen, gebrannt und gebootet. Da lässt sich meine DVB-T-Karte noch nicht einmal konfigurieren. Ich meine, ich habe da keine Möglichkeit gebunden, dies zu tun.

Dann habe ich mich entgegen allen Linux-Gepflogenheiten dazu entschlossen, openSUSE neu zu installieren. Mit Backup vom Home-Verzeichnis brennen war ich bis kurz vor sechs heute früh zugange. Aber da Suse das eine eigene Partition nach /home mountet, hätte ich mir das Brennen sparen können. Alle Daten und persönlichen Einstellungen sind noch da

Ich hatte den Verdacht, das einige alte Kernelmodule, z.B. von der alten Webcam, den Betrieb stören. Nun war bei der Installation genau die Hardware eingebaut bzw. angeschlossen, mit der ich hier arbeiten will. Also sind keine unbenötigten Module oder Treiberleichen mehr im System.

Das erste was auffällt: Die Kontroll-LED an der Webcam leuchtet jetzt ständig, ohne dass auch nur irgend eine Software ein Bild dieser Kamera anzeigen würde. Aber da kümmer ich mich später drum.

Nachdem ich die TV-Karte nun schon während der Installation des Betriebssystems konfiguriert habe, zeigte Kaffeine in der Übersicht den Button „Digitales Fernsehen“. Funktion gab es noch nicht, da wohl noch diverse Codecs fehlten. Der openSUSE-Updater hat sofort 115 Aktualisierungen eingespielt, u. A. ein Kernel-Update. Dann ist der PC natürlich neu zu starten, um mit dem neuen Kernel zu arbeiten. Doch nach diesem Neustart war der Button aus Kaffeine wieder verschwunden, also nix mehr mit Fernsehen

Auch mit anderen TV-Programmen habe ich noch keinen Zugriff auf die Karte erhalten, obwohl KdeTV wenigstens die Karte bzw. deren Bezeichnung korrekt anzeigt. Auch „gqcam“, eigentlich ein Frontend für Webcams, hat als Capture-Quelle die TV-Karte eingestellt…

Sehr merkwürdig das Ganze, dabei ist die Karte in jedem Fall Linux-tauglich. Knoppix hat es bewiesen.

Keep it Country,
Markus