Netter Versuch…

Gestern erhielt ich gegen Mittag eine Mail, dass ich hier einen Kommentar moderieren soll. Schon, endlich mal wieder ein Ansporn zum Weiterbloggen, dachte ich so…

Gestern erhielt ich gegen Mittag eine Mail, dass ich hier einen Kommentar moderieren soll. Schon, endlich mal wieder ein Ansporn zum Weiterbloggen, dachte ich so…

Da ich zu der Zeit aber gerade unterwegs war und keine Lust hatte, die Moderation übers Smartphone vorzunehmen, habe ich erst am späten Abend ins Backend geschaut und wurde an den Kommentar erinnert. Aber was steht da? 2 Kommentare warten auf Moderation? Hmm, hab doch nur eine Mail bekommen…

Comment-Spam
Interessant, die beiden Kommentare

Schaut selbst: zuerst kam ein Kommentar, dessen Autor gleich Reklame für einen Online-Swingerclub machen wollte. Darüber bekam ich aber keine Mail, die ist wegen des angegeben URL vielleicht auch im Spamfilter gelandet und da von mir übersehen worden. Der zweite Kommentator, eine Minute später, gab keine Webseite an. Anderer Name, andere Mailadresse, unterschiedliche weil einmal eben keine Angabe zum URL. Also zwei verschiedene Kommentatoren, und der eine hat vom anderen abgeschrieben? :-?

Kann eigentlich nicht sein, denn beide Kommentare waren in der Moderation, und der Autor des zweiten Kommentars konnte den ersten ja gar nicht sehen, zumal beide Kommentare auch noch unter andere Artikel sollten. Aber dann fiel mir auf, dass beide Kommentare von ein und derselben IP-Adresse stammen.

Das war dann wohl der endgültige Beweis, dass beide Kommentare vom gleichen Autor stammen. Das veranlasste mich dann, beide Kommentare als Spam zu markieren. Wäre es nur der zweite Kommentar gewesen, hätte ich ihn sogar freigeschaltet, obwohl er unter den Weihnachtsgrüßen nicht wirklich gepasst hätte.

Eigentlich bin ich erstaunt, dass der erste Kommentar nicht schon wegen des URL im Spamfilter gelandet ist. Dann hätte ich es vermutlich auch nicht gemerkt, und den zweiten freigeschaltet…

Trackbacks abgeschaltet

Also Leute, ich habe keine Lust mehr, hier täglich mehrere 100 Spamkommentare zu löschen. Die kommen alle als Trackback, und werden von Akismet abgefangen, belegen aber unnötig Platz in der Datenbank. Im Endeffekt wird das System dadurch nur ausgebremst.

Deshalb habe ich micht schweren Herzens entschlossen, in diesem Blog die Trackback-Funktion zu deaktivieren. Es ist also leider nicht mehr möglich, Cowboy´s Linux-Blog anzupingen.

Es tut mir leid, zu diesem Mittel greifen zu müssen. Aber wie gesagt: Ich habe keine Lust mehr auf mehrere 100 Spamkommentare am Tag.

Trackback-Spam die 2.

SpamIch hatte vor etwa 3 Monaten schon mal das Problem, dass dieses Blog hier mit Spam zugemüllt wurde. Jetzt ist es wieder so weit: Seit einigen Tagen habe ich etwa 40-50 Spamkommentare täglich. Damals wie heute kommen die als Trackback, und damals wie heute fängt das Plugin „Simple Trackback Validation“ den Müll ab. Nur muss ich imer selbst tätig werden, um die Kommentare zu sichten und zu löschen. :evil:

Da sieht man mal wieder: Spammer sind Dummvolk. sonst hätten die doch schon längst bemerkt, dass der Müll es hier nicht ins Frontend schafft. :mrgreen:

Interne Änderungen

Zunächst mal habe ich alle Links, soweit die nicht von irgendwelchen Plugins erzeugt werden, vom Parameter „rel="external"“ befreit, so dass die Links nicht mehr automatisch einen neuen Tab bzw. ein neues Fenster öffnen. Das Thema ist zur Zeit wieder in der Diskussion, und in meinem Country-Blog läuft seit gestern eine Umfrage zu diesem Thema.

Der nächste Punkt ist das Plugin „@ Reply“ . Ich habe in letzter Zeit mehrfach über Twitter und dessen Clients gebloggt, und dieses Plugin ergänzt die Kommentare mit einer Reply-Funktion, wie man sie eben auch aus Twitter kennt. Hinter dem Namen des Kommentators erscheit nun ein Pfeil, der diese Reply-Funktion auslöst. Im Kommentar-Feld erscheint dann das „@“-Symbol und der Name des Kommentators, verlinkt auf den Ursprungs-Kommentar. Gefunden habe ich das Plugin gestern bei Oliver.