Aus gegebenem Anlass

Zur Zeit werde ich mir Mails überhäuft, deren Absender unbedingt auf dieses Blog verlinken möchten. Natürlich nicht, ohne dass wir im Gegenzug auf mehrere Seiten der Absender verlinken. Selbst ein Ignorieren der Mails bringt nichts, da bei ausbleibender Reaktion gleich Nachfragen kommen, ob die Mail nicht angekommen wäre.

Dazu jetzt mal folgende Punkte:

  1. Wir verlinken nur auf Blogs
  2. Die hier verlinkten Blogs sind handverlesen
  3. An Linktauschangeboten jedweder Art haben wir kein Interesse

Wenn wir hier auf andere Blogs verlinken, dann weil wir diese Blogs gut finden und gerne lesen. Dafür erwarten wir keine Backlinks, verbieten diese aber natürlich auch nicht.

Mails, die uns zum Thema Linktausch erreichen, werden ungelesen nach /dev/null verschoben, also ins Daten-Nirvana geschickt, oder ganz einfach gelöscht. Einen entsprechenden Vermerk habe ich nun ins Impressum und an das Kontaktformular geheftet.

Interne Änderungen

Zunächst mal habe ich alle Links, soweit die nicht von irgendwelchen Plugins erzeugt werden, vom Parameter “rel="external"” befreit, so dass die Links nicht mehr automatisch einen neuen Tab bzw. ein neues Fenster öffnen. Das Thema ist zur Zeit wieder in der Diskussion, und in meinem Country-Blog läuft seit gestern eine Umfrage zu diesem Thema.

Der nächste Punkt ist das Plugin “@ Reply” . Ich habe in letzter Zeit mehrfach über Twitter und dessen Clients gebloggt, und dieses Plugin ergänzt die Kommentare mit einer Reply-Funktion, wie man sie eben auch aus Twitter kennt. Hinter dem Namen des Kommentators erscheit nun ein Pfeil, der diese Reply-Funktion auslöst. Im Kommentar-Feld erscheint dann das “@”-Symbol und der Name des Kommentators, verlinkt auf den Ursprungs-Kommentar. Gefunden habe ich das Plugin gestern bei Oliver.