ODF in M$-Produkten?

Ich kann es kaum glauben, aber habe heute früh las ich bei Heise online gelesen, das Winzigweich künftig das Open Document Format (ODF) unterstützen will, während eine Implementierung des M$-eigenen “offenen” Standards “OOXML” weiter auf sich warten lässt.

Mit dem nächsten ServicePack für M$ Office 2007 soll das ODF Einzug in die Redmonder Office-Suite halten, ebenso Adobe’s PDF.

Ich bin mal gespannt, ob mir meine Kollegen künftig ODF-Dokumente zukommen lassen, rechne aber nicht wirklich damit O.o

Onkel Bill’s Jünger können das ODF schon jetzt verwenden, und ebenso gratis PDF erstellen. OpenOffice.org gibt’s ja bekanntlich auch für die WinDOSe

Linux auf einem Blatt

Eine unverzichtbare Hilfe auf der Suche nach den richtigen Konsolen-Befehlen ist für mich “Linux auf einem Blatt”. Es handelt sich hierbei um ein CheatSheet vom Christian Helmbold, einem zweiseitigen DIN A4 Blatt, auf dem die wichtigsten Befehle gelistet und kurz erklärt sind. Die Befehle sind in Kategorien unterteilt, wie z.B. “Dateien”, “Verzeichnisse” oder “Benutzer und Gruppen”.

Für mich wie gesagt unverzichtbar. Ich habe das ausgedruckt, laminiert und immer in Reichweite liegen.

Ihr könnt Euch die allerdings nicht mehr taufrische Version (29.03.2006) als PDF von www.helmbold.de/linux herunterladen.

http://helmbold.de/linux/Linux-auf-einem-Blatt.pdf