Social Bookmarking

Was auch immer das heißen mag oder daran sozial ist, es ist jedenfalls in, seine Lesezeichen auf öffentlichen Servern zu speichern und der Allgemeinheit zugänglich zu machen :|

Nun denn, auf den von mir betriebenen bzw. betreuten Blogs gibt es dafür extra eine Icon-Leiste unter jedem Artikel, über die der Artikel schnell und bequem bei einem solchen Dienst ablegen kann. Und ganz neu jetzt ist das Twitter-Icon, worüber der Dienst TwitThis angesprochen wird, um den URL zum Artikel zu zwitschern

In meinem Country-Blog stellte ich letzte Tage die Frage, ob Funktionen in WordPress als Plugin realisiert werden, oder besser direkt in das Theme geschrieben werden sollen. Die Umfrage dort läuft noch. *mitdemzaunpfahlwink* Die Frage kam auf, da im Blog meiner Frau ein Plugin nicht funktionierte.

Aber dem vorläufigen Ergebnis folgend habe ich diese Social-Bookmarking-Leiste jetzt direkt in das Theme geschrieben und das zuvor benutzte Plugin entfernt. Das Plugin (Sociable von Joost de Valk) integrierte mir die Leiste als Liste, mit einem Aufzählungspunkt vor jedem Icon. Den bekam ich auch nicht weg, gleich was ich versuchte. Jetzt hat sich das Problem erledigt, da ich keine Liste mehr verwende.

Zudem belegte das Sociable-Plugin unnötig Speicherplatz auf dem Server, da es eine eigenes Verzeichnis mit sämtlichen Icons mitbrachte. Das ist jetzt auch nicht mehr erforderlich, da die Icons direkt von den verlinkten Diensten geladen werden. In den allermeisten Fällen handelt es sich dabei um das Favicon, das auch in der Adressleiste angezeigt wird. Besonders auffällig ist dabei das Google-Icon, da in der Iconsammlung des Plugins nur das „alte“ große „G“ enthalten war, und bei Google auch in Sachen Favicon das letzte Wort noch nicht gesprochen ist.

Mal sehen, was ich noch direkt einbauen kann… Da fällt mir schon noch was ein, denn die Plugin-Liste sollte mal entrümpelt werden