Neues Theme

Ich habe mich mal ein wenig nach einem neuen Theme umgeschaut, das das Dkret-Theme doch sehr verbreitet ist. Fündig geworden bin ich bei Performancing, die das Modern Paper-Theme anbieten.

Klar, da waren einige Anpassungen zu machen, und das Theme musste ins Deutsche übersetzt werden, aber ich denke, es hat sich gelohnt. Sicher ist das nicht der Weisheit letzter Schluss, aber damit kann ich erst mal ganz gut leben.

Social Bookmarking

Was auch immer das heißen mag oder daran sozial ist, es ist jedenfalls in, seine Lesezeichen auf öffentlichen Servern zu speichern und der Allgemeinheit zugänglich zu machen :|

Nun denn, auf den von mir betriebenen bzw. betreuten Blogs gibt es dafür extra eine Icon-Leiste unter jedem Artikel, über die der Artikel schnell und bequem bei einem solchen Dienst ablegen kann. Und ganz neu jetzt ist das Twitter-Icon, worüber der Dienst TwitThis angesprochen wird, um den URL zum Artikel zu zwitschern

In meinem Country-Blog stellte ich letzte Tage die Frage, ob Funktionen in WordPress als Plugin realisiert werden, oder besser direkt in das Theme geschrieben werden sollen. Die Umfrage dort läuft noch. *mitdemzaunpfahlwink* Die Frage kam auf, da im Blog meiner Frau ein Plugin nicht funktionierte.

Aber dem vorläufigen Ergebnis folgend habe ich diese Social-Bookmarking-Leiste jetzt direkt in das Theme geschrieben und das zuvor benutzte Plugin entfernt. Das Plugin (Sociable von Joost de Valk) integrierte mir die Leiste als Liste, mit einem Aufzählungspunkt vor jedem Icon. Den bekam ich auch nicht weg, gleich was ich versuchte. Jetzt hat sich das Problem erledigt, da ich keine Liste mehr verwende.

Zudem belegte das Sociable-Plugin unnötig Speicherplatz auf dem Server, da es eine eigenes Verzeichnis mit sämtlichen Icons mitbrachte. Das ist jetzt auch nicht mehr erforderlich, da die Icons direkt von den verlinkten Diensten geladen werden. In den allermeisten Fällen handelt es sich dabei um das Favicon, das auch in der Adressleiste angezeigt wird. Besonders auffällig ist dabei das Google-Icon, da in der Iconsammlung des Plugins nur das “alte” große “G” enthalten war, und bei Google auch in Sachen Favicon das letzte Wort noch nicht gesprochen ist.

Mal sehen, was ich noch direkt einbauen kann… Da fällt mir schon noch was ein, denn die Plugin-Liste sollte mal entrümpelt werden

Alte Artikel aufbereitet

So Leute, ich habe die älteren Beiträge dieses Blogs ja aus Blogger.com importiert. Das hat den Nachteil, dass die Artikel unsauber formatiert sind. Es gibt z.B. keine Absätze, sondern nur Zeilenumbrüche, und einfache Formatierungen wie Fettschrift werden anstatt in <strong>...</strong> in ein CSS-formatiertes <span style="font-weight:bold;">...</span> gefasst. Dazu wird alles aneinander geklatscht, was es im Editor unübersichtlich macht.

Außerdem findet sich unter jedem Artikel ein Copyright-Hinweis, den Blogger.com automatisch an den Feed anhängt. Denn letztlich wurde ja nur der RSS-Feed aus Blogger.com importiert. Aber der Feed enthält keine Tags, also fehlen die auch.

Ich habe jetzt einige Zeit damit verbracht, so nach und nach die alten Artikel zu editieren, vernünftig zu formatieren und zu taggen. Dazu habe ich den Copyright-Hinweis entfernt. Damit bin ich heute fertig geworden. Alle Artikel sind jetzt WordPress-kompatibel

Domain-Umzug

So, ich habe nun dieses Blog auf einer vollwertigen Domain laufen, die ich gestern Abend registriert habe.

Merkt Euch also die neue Adresse: www.cowboys-linuxblog.de

Es geht weiter…

Also ich habe mein Linux-Blog bei Blogger.com schon beinahe vergessen, als ich letzte Tage eine Mail mit Bezug auf einen Artikel dort bekam. Aber Blogger sagt mir einfach nicht zu, ist von der Bedienung her nicht wirklich intuitiv.

Nun ja, ich habe doch hier meine Domain, reichlich platz auf dem Server und noch ‘ne Datenbank frei. Also habe ich jetzt erst einmal eine Subdomain eingerichtet, darin WordPress installiert und die Beiträge, Kommentare sowie Kategorien importiert. Ich habe mir vorgenommen, hier weiter zu bloggen.

Natürlich stehen jetzt noch etliche Nacharbeiten an. So z.B. muss ich noch nachträglich Tags für die Artikel vergeben, und am Design werde ich auch noch mal schrauben müssen. Ich habe jetzt erst mal ein Theme, mit dem ich grundsätzlich leben kann, aber die Header- und Footer-Grafiken passen mir irgendwie gar nicht. Diverse andere Kleinigkeiten werde ich auch noch ändern.

So, das soll erst mal wieder reichen. Wir lesen uns.

Keine Zeit…

Hallo,

im Moment habe ich leider wenig Zeit, mich um meine Blogs zu kümmern. Ich habe noch zwei Foren eröffnet: Zum einen Cowboy’s Country-Forum, wo über Country Music und Westerntanz geredet wird, und zum zweiten YaLF – Yet another Linux Forum. Hier suche und gebe ich hilfe zum Thema Linux. Ich bin zwar kein Experte, habe immer mal wieder nur ein wenig rumgespielt. Dabei aber einiges gelernt, wa ich gerne weiter gebe. Aber ich habe natürlich auch noch reichlich Schwierigkeiten mit Linux, daher suche ich erfahrene Linuxer, die einsteigen und helfen möchten.

In diesem Sinne…